fbpx
LOGIN | ENGLISH | KONTAKT |

Betreuung gesichert und gute Freiwilligenarbeit bringt das neue Zeitpolster-Team im Ausseerland

Aus 1 wurden 6, und aus 6 wurden 26!

Wie kann eine Zeitpolster-Gruppe entstehen?

Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel einen ersten Blick hinter die Zeitpolster-Kulissen geben. Genauer gesagt, einen Einblick in unsere gemeinsame Pionierarbeit und die Organisation dahinter. Dafür erzählen wir gleich zu Beginn eine kleine Geschichte über die Gründung des ersten steirischen Zeitpolster-Teams, durch eine unserer Pionierinnen: Coco Kammerer.

Zum Abschluss informieren wir Sie über den organisatorischen Ablauf, falls Sie über die Gründung einer eigenen Zeitpolster-Gruppe in Ihrer Region nachdenken. Wir unterstützen Sie dabei sehr gern und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Wir freuen uns sehr, dass wir es inzwischen gemeinsam auf über 250 aktive Mitglieder geschafft haben und schon über 5000 Stunden an Betreuung leisten konnten. Natürlich geht das nicht ohne gute Planung und Struktur. Wir bemühen uns sehr um einen guten und professionellen Rahmen, der alle unsere Mitglieder unterstützt und in ihrem Tun begleitet. Daher ist es auch sehr wichtig, eigene Teams in den Regionen aufzubauen, welche die Helfer*innen mit den Betreuten zusammenführen und die Zeitkonten verwalten. Nur so kommt jede Betreuungsanfrage bei der richtigen Person an – je nach eigenem Können, Wollen und zeitlichen Möglichkeiten. Alle unsere Mitglieder sparen auf diese Weise für ihre eigene Betreuung für später an – für den Tag, an dem sie dann selbst auf Hilfe angewiesen sind. So treffen Sie Ihre eigene Zeitvorsorge indem Sie gleichzeitig Gutes tun. Nur durch die gebotene Struktur kann die Betreuung älterer Menschen und Familien verlässlich und kostengünstig angeboten werden. Denn, es sollte jedem Menschen möglich sein, Hilfe verlässlich und kostengünstig in Anspruch zu nehmen.


Und nun zu unserer Geschichte:
Gesucht und gefunden – aus 1 wurden 6, und aus 6 wurden 26!


Eine Heldinnenreise und die Gründung des ersten steirischen Teams

Die richtige Idee zur richtigen Zeit hatte eine Dame im Ausseerland. Ihr Name ist Coco Kammerer.
Die 55-jährige Unternehmerin aus Altaussee zaubert in ihrem eigenen Geschäft moderne Kleidungsstücke aus alten Dirndl. Coco entdeckte Zeitpolster über ein Zeitungsinterview mit Gründer Gernot Jochum-Müller. Es ging darin um neue Möglichkeiten in der Betreuung, in Verbindung mit der eigenen Vorsorge. Zeitpolster wurde dabei als alternatives Nachbarschaftsmodell vorgestellt.

Die Idee sprach sie sofort an. Nach kurzem Überlegen meldete sich Coco telefonisch und entschied sich nach einem ausführlichen Gespräch für die Gründung ihrer eigenen Zeitpolster-Gruppe. Sie setzte sich das große Ziel, die Betreuung älterer Menschen und Familien in ihrer Region zu verbessern. So startete sie kurz darauf einen ersten Aufruf über die sozialen Medien, erklärte darin ihr Vorhaben und suchte gleichzeitig Personen aus mehreren Gemeinden. Es dauerte nicht lange, und Coco hatte ihr eigenes Team aus 6 Mitgliedern zusammengestellt! Denn allen gefiel die Idee der aktiven Nachbarschaftshilfe auf Anhieb sehr gut. Die Zeit schien reif dafür.

Coco ist eine unserer ersten Zeitpolster-Pionierinnen. Sie hat aus eigenem Antrieb und Dank der klaren Aufgabenverteilung durch den Verein in kürzester Zeit Großes geleistet. Gute Unterstützung gab es gleich zu Beginn durch die Onlineschulungsvideos, welche der Verein allen Mitgliedern kostenfrei zur Verfügung stellt, wie auch durch das einfache Erklärvideo „So funktioniert Zeitpolster“ und dem informativen Film „Meine Zeitpolster-Gruppe aufbauen“.



Auf diese Weise entstand die erste Zeitpolster-Gruppe in der Steiermark. Mittlerweile zählt das Helferteam 26 Mitglieder. Seit der Gründung von Zeitpolster konnten österreichweit unzählige Betreuungsanfragen bewältigt, vielen älteren Menschen und Familien im Alltag geholfen werden. Mit dabei sind ebenso viele Helfende, welche durch die Gruppe vermittelt werden und je nach ihrem Können und zeitlichen Möglichkeiten Hilfe bei einfachen alltäglichen Tätigkeiten leisten. Alle Mitglieder hoffen – wie wir alle – auf ein baldiges Ende der Corona-Zeit, um sich endlich wieder unkompliziert persönlich sehen zu können und als Gruppe weiter zusammen zu wachsen. Auch die neu entstandenen Freundschaften möchten gepflegt werden.

Coco Kammerer (Titelbild 2.v.re.) wurde nun sogar in der aktuellen Gesundheitsausgabe des Standards als Zeitpolster-Pionierin vorgestellt. Lesen Sie hier darüber. Es ist eine schöne Geschichte, auch über die Idee hinter Zeitpolster.


Schritt für Schritt Ihr eigenes Zeitpolster-Team aufbauen

Steckt auch in Ihnen ein Pionier-Herz? Haben Sie Lust auf ein neues und spannendes Projekt? Wir sind stetig dran weitere Teams aufzubauen. Lesen Sie dazu unseren aktuellen Beitrag „Pionier*innen gesucht“ und informieren Sie sich anhand dieser Punkte, wie wir dies gemeinsam schaffen können und was genau hinter der Gründung einer eigenen Gruppe steckt:

  • Anzahl der Teammitglieder und Funktionen
  • Aufbau Ihrer Gruppe und Begleitung des Teams
  • Anerkennung für die Team-Arbeit
  • Wichtige Rahmenbedingungen
  • Häufig gestellte Fragen (FAQ)
  • Schulungsvideo Gruppe aufbauen

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne”

Vielleicht ist ja gerade jetzt ein guter Zeitpunkt für den Start? Denken Sie ganz in Ruhe darüber nach, ob Sie ein paar wenige zusätzliche Stunden aufbringen möchten und gleichzeitig für Ihre eigene Zukunft vorsorgen wollen. Fragen Sie gerne nach, falls auch Sie denken, dass das eine gute Sache ist, Sie aber nicht genau wissen, wie Sie es angehen sollen. Wir beraten Sie gerne!

Seien auch Sie dabei und starten Sie Ihr eigenes Projekt. Sehen Sie sich gern dafür im Vorfeld unser aktuelles Video und die kurze Zusammenfassung zum Gruppenaufbau genauer an. Besuchen Sie auf unserer Website die Rubrik Gruppe aufbauen.

Haben Sie schon nachgesehen, ob es in Ihrer Region bereits eine Zeitpolster-Gruppe gibt?
Wir verbinden Menschen, wir erleichtern mit unserer Freiwilligenarbeit den Alltag und stehen für gelebte Nachbarschaftshilfe. Wollen Sie mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie unseren aktuellen Beitrag „Alles, was Sie über  Nachbarschaftshilfe wissen sollten“ und informieren Sie sich darüber, wie Betreuung und Zeitvorsorge gut gelingen kann.