fbpx
LOGIN | ENGLISH | KONTAKT |

Zeitpolster stellt eine Demenz Wohngemeinschaft als neue Wohnform im Alter vor

Ein sehr gutes Beispiel für eine gut funktionierende Demenz-WG zeigt uns der Verein Familiengesundheit 21 im Allgäu (Deutschland). Hier leben elf an Demenz erkrankte Menschen in einem schönen Miteinander im Schloss Künersberg.

Die Demenz-WG als neue und menschenwürdige Wohnform im Alter


Haben Sie schon einmal in einem Schloss gelebt oder auf Reisen darin übernachtet? Vielleicht haben auch Sie schon einmal – ganz früh, irgendwann in der Kindheit – davon geträumt, so zu leben. Eine Prinzessin, ein Prinz zu sein? Das gibt es wirklich. Zumindest die Möglichkeit seinen Lebensabend in einem Schloss zu verbringen.

Es geht dabei um eine Demenz-WG im alten Schlösschen. Im Schloss Künersberg, im für uns hier benachbarten Allgäu. Genauer gesagt am Memmingerberg in Deutschland. Klingt schön?

Wer sich vorstellen kann in den älteren Tagen in eine Wohngemeinschaft zu ziehen, dem wäre die Aussicht gemeinsam in einem alten Schloss zu wohnen vielleicht sehr sympathisch. Es kommt jedoch dazu, dass es diese WG nur für jene gibt, die schon deutlich an Demenz erkrankt sind. So bleiben nun aber doch noch einige Fragen offen.

Wie soll das gehen?

Der Verein Familiengesundheit 21 hat genau das optimal realisiert. Im alten Schloss Künersberg am Memmingerberg wohnen insgesamt 11 an Demenz erkranke Menschen miteinander. Bald nach der Gründung durfte ich (Zeitpolster Gründer Gernot Jochum-Müller) das Projekt persönlich kennenlernen. Ich stellte dabei fest, dass so zu wohnen viele Vorteile bietet und war sehr beeindruckt. Ich möchte Ihnen daher diese Demenz-WG als eine interessante Wohnform im Alter vorstellen und genauer beleuchten.

Die Demenz-WG ist eine gute Alternative mit vielen Vorteilen und guter Struktur

  • Angehörige der erkrankten Bewohner gehören mit zum Haus und übernehmen Aufgaben nach einem Dienstplan. Es ist allerdings weit einfacher als sich 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, zuhause – vielleicht auch noch alleine – um Angehörige zu sorgen.
  • Eigene Fachkräfte, welche vom Verein eigens dafür angestellt werden, sorgen für einen professionellen Rahmen. Ohne diesen könnte so ein Haus nicht geführt werden.
  • Externe Dienste können individuell zugekauft werden, so es nötig ist.
  • Durch die Vereinsstruktur und das Mitwirken der Familien ist das Angebot im Verhältnis zu stationären Einrichtungen sogar recht kostengünstig.


Am meisten beindruckt hat mich aber die sehr hohe Zufriedenheit der Bewohner*innen. Die meisten finden sich sehr schnell im Haus zurecht. Dass sie bis zu ihrem Ableben bleiben dürfen, gehört mit dazu. Das ist ebenfalls sehr schön. Diese Wohngemeinschaft im Schloss wirkt sich auch auf die Familiengesundheit sehr gut aus. Es macht Mut über neue Modelle nachzudenken. Auch bringt sie Zuversicht, dass sich solch innovative Projekte ihren Weg bahnen und dabei Bestand haben können.  

Lesen Sie mehr über dieses Wohnprojekt des Vereins Familiengesundheit21 und über das schöne Schloss Künersberg. Es ist eine hochinteressante und gute Idee!

Interessieren Sie sich auch für andere Wohnformen im Alter?

Wir haben dazu zwei neue Beiträge und eine Impulsbox für Sie vorbereitet. Lesen Sie dazu den Artikel „Neue Wohnformen im Alter! Wie soll es später einmal sein?“. Nehmen Sie mit uns Einblick in Impulsbox Nr. 4 mit dem Beitrag „Impulsbox 4 kurz geöffnet! Neue Wohnformen im Alter! Betreutes Wohnen machbar?

Um Sie bei Ihren Zukunftsplänen für Ihr eigenes Wohnen im Alter zu unterstützen, gibt es eine Impulsbox mit Fragen und Antworten rund um das Thema Wohnen im Alter. Sie können diese gern jederzeit bei uns bestellen und in kleiner Runde mit Freunden, Nachbarn und Familie besprechen. Wir liefern dafür die Anregungen und ein paar gute Vorschläge.

Bestellen Sie unsere neue Zeitpolster Impulsbox Nr. 4 mit dem Titel Neue Wohnformen im Alter


Kontaktieren Sie uns bei Fragen gern jederzeit. Wir helfen Ihnen weiter! Auch für weiter Ideen und Anregungen sind wir sehr dankbar. Melden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail. Wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf Sie!

Kommentar verfassen