Kontakt

info@zeitpolster.com

www.zeitpolster.com

T +43 664 8872 0770

Zeitpolster  - Verein für Zeitvorsorge

Bildgasse 10

6850 Dornbirn

Austria

 Betreuung 

Worum geht es?

 

Die Zeitpolster-Organisation unterstützt freiwilliges Engagement und nachbarschaftliche Hilfe. Dieses Netzwerk gibt dem sozialen Handeln einen organisatorischen und strukturellen Rahmen. Im Fokus steht die eigene Vorsorge für das Alter oder Krankheitszeiten und das gemeinwohlorientierte, nachhaltige Geben und Nehmen. Ziel ist es, die Lebensqualität aller Beteiligten und deren Wertschätzung zu erhöhen und die zwischenmenschlichen Beziehungen in der Gesellschaft zu pflegen. Alle Helfer/-innen sind selbstorganisiert, freiwillig tätig und erhalten somit keine direkten Vorgaben, wie Leistungen erbracht werden sollen.

Sie helfen älteren Menschen oder Familien mit verschiedensten einfachen Unterstützungsleistungen. Dafür erhalten Sie jetzt eine Zeitgutschrift, die Sie später einlösen können, wenn Sie selbst Betreuung benötigen. Die Stunde kostet acht Euro. Von jeder  Stunde fließt ein Anteil auf ein Notfallkonto, das als Sicherstellung für die Zeitgutschriften dient. Sollte in Zukunft niemand gegen  Zeitgutschriften aktiv werden wollen, können Betreuungsleistungen zugekauft werden. Als Gemeinde, Verein, Gruppe, Betrieb o. Ä. erhalten Sie von uns ein Handbuch und volle Unterstützung zur Umsetzung ihrer Zeitpolster-Gruppe.

Hier registrieren.

Wer hat das Recht auf eine Leistung?

 

Generell haben alle, die Hilfe benötigen, das Recht diese Leistungen in Anspruch zu nehmen, wobei ältere Menschen, Familien mit Kindern und Personen, die einen Angehörigen pflegen, im Fokus stehen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer Leistung ist die Registrierung bei der Zeitpolster-Organisation oder der Besitz von Zeitpolster-Gutscheinen.

Gerne geben wir Auskunft, wo die nächste Zeitpolster-Gruppe besteht.

 

Welche Leistungen stehen zur Verfügung und wo können diese beantragt werden?

Wir begleiten und betreuen ältere Menschen, Familien mit Kindern und Personen, die ein Familienmitglied oder Bekannte pflegen. Dazu bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:

Fahrdienste und Begleitung:

Begleitung zu Arztterminen, auf den Friedhof oder zu Gottesdiensten, gemeinsames Einkaufen (oder die selbstständige Erledigung eines Einkaufes)

 

Administrative Hilfe:

Unterstützung beim allgemeinen Brief- und Schriftverkehr, Hilfestellung bei der Ausfüllung von Formularen, Hilfe im Umgang mit dem PC

 

Hilfe bei der Hausarbeit:

Bügeln, Waschen, das Beziehen von Betten, Müllentsorgung, gemeinsames Kochen und Essen

 

Freizeitaktivitäten:

Ausflüge in die Natur, gemeinsames Spielen, Vorlesen oder Kaffee trinken, Besuch kultureller Veranstaltungen

 

Handwerkliche Hilfe:

Kleine Gartenarbeiten, Schneeschaufeln, kleinere Reparaturen im Haus, Austausch von Glühbirnen

 

Freiräume für pflegende Angehörige schaffen:

Einen Nachmittag die Anwesenheit abdecken, einfach zuhören und regelmäßige Besuche abstatten

 

Kinderbetreuung:
Abends die Kinder ins Bett bringen, im Krankheitsfall eines Kindes die Eltern unterstützen

Die Auswahl der benötigten Leistungen können Sie bereits bei der Anmeldung auf dem Datenblatt (Anmeldeformular für die zu betreuende Person) treffen, jederzeit persönlich mit der Gruppe bzw. Hauptgeschäftsstelle absprechen oder sofern bereits eine Projektgruppe vor Ort vorhanden ist, die gewünschten Leistungen direkt mit den Gruppenmitgliedern abstimmen.

 

Zögern Sie nicht, unsere Hilfe anzunehmen. Durch die Inanspruchnahme einer Leistung und deren Bezahlung ermöglichen Sie einem/einer Helfer/-in eine zeitbasierte Altersversorgung aufzubauen. Es besteht also ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen. Der zwischenmenschliche Austausch und die praktischen Hilfen stehen im Vordergrund.

 

Wie erfolgt die Durchführung einer Leistung?

Sobald Sie in der Datenbank der Organisation registriert sind und angegeben haben, welche Leistungen Sie gerne in Anspruch nehmen würden, wird Ihnen ein/e Helfer/-in von der Gruppe bzw. Hauptgeschäftsstelle zugeteilt. Die Zeitpolster-Organisation arbeitet nicht mit angestellten weisungsbefugten Personen zusammen. Alle Helfer/-innen sind freiwillig aktiv. Stimmen Sie sich bitte selbstständig über die gewünschte Leistung, Ihre individuellen Bedürfnisse oder Wünsche mit den Helfenden direkt ab.

Mit einer klaren Kommunikation können die unterschiedlichen Erwartungshaltungen aufeinander abgestimmt werden, wodurch eine optimale Leistungsversorgung ermöglicht wird. Unsere Helfer/-innen sind angehalten, im Sinne der Nachbarschaftshilfe nur einige Stunden je Woche aktiv zu sein (ca. fünf Stunden). Als Dank für die Hilfestellungen erhalten die Helfer/-innen eine Zeitgutschrift, die sie später für eigene Betreuungsleistungen einsetzen können.

Gibt es einen Qualitätsstandard?

 

Um Ihnen Sicherheit zu geben, ist die Zeitpolster-Organisation sehr bemüht, einen hohen Qualitätsstandard zu erreichen. Dies erfolgt beispielsweise bei Fahrdiensten durch eine Kontrolle des Führerscheins, wodurch die Fahrerlaubnis im Vorhinein überprüft wird. Ebenso wird von jedem/r Helfer/-in eine Strafregisterbescheinigung (früher Führungszeugnis) vor Einsatzbeginn gefordert. Zudem sind von allen helfenden Personen die beruflichen und persönlichen Qualifikationen in einem Verzeichnis hinterlegt, wodurch Sie jederzeit Einsicht nehmen können. Ihr persönliches Wohlbefinden steht bei uns im Vordergrund. Auf Grund dessen bitten wir Sie, eventuelle Vorerkrankungen (z. B. Diabetes), Allergien oder sonstige Besonderheiten ihre(m)/r Helfer/-in mitzuteilen, damit im Notfall eine situationsgerechte Handlung erfolgen kann.

Sofern Sie unzufrieden mit der für Sie erbrachten Leistung sind, zögern Sie bitte nicht, die Situation der für Sie zuständigen Gruppe bzw. der Hauptgeschäftsstelle mitzuteilen. Nur so kann der Ursache auf den Grund gegangen und eventuelle Missstände behoben werden.  Um die Organisation des Netzwerks oder die Arbeit der Helfer/-innen kontinuierlich weiter zu verbessern, liegt uns Ihre persönliche Rückmeldung sehr am Herzen. Persönliche Erfahrungen, Veränderungsvorschläge oder Neuanregungen zu einem bisher noch fehlenden Leistungsangebot finden bei uns immer ein offenes Ohr. Deswegen bitten wir Sie uns telefonisch, persönlich oder schriftlich ein Feedback, sei es positiv oder negativ, abzugeben.

Welche Kosten kommen auf die betreute Person zu?

 

Um Ihre Lebensqualität zu erhöhen und die Herausforderungen im Alltag zu verringern, sind wir sehr bemüht, die dafür anfallenden Kosten so gering wie möglich zu halten. Für die Organisation des Netzwerks und für ein Notfallkonto, mit dem wir für unsere Helfer/-innen eine Sicherheit ansparen, verrechnen wir Ihnen für eine in Anspruch genommene Leistung einen Stundensatz von acht Euro. Die Abrechnung erfolgt im Nachhinein, also nach Ablauf eines Monats und kann per Rechnung oder per Bankeinzug erfolgen.

Sollten Sie dennoch das Anliegen haben, dieses Zeitvorsorgesystem zusätzlich finanziell zu unterstützen, sind wir für jedes finanzielle Engagement sehr dankbar. Gerne nehmen wir Spenden und Zuwendungen entgegen. Alle Überschüsse investieren wir zu 100 Prozent in den Ausbau unserer Aktivitäten.

Wie kann ich mich als betreuende Person anmelden?

 

Die schnellste und einfachste Variante ist, wenn Sie uns eine Email zu senden.

Die sichere Speicherung personenbezogener Daten (z. B. im Zusammenhang mit dem Anmeldeformular) ist gewährleistet und wird nicht an Institutionen oder dritte Personen weitergegeben. Das Mitglied hat das Recht auf unentgeltliche Auskunft über die gespeicherten Daten sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung, soweit dies gesetzlich möglich ist.